Gottesdienste (Übersicht)

08.09.2019 | 10.00 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl (Traubensaft)
(Pfrn. Almut Gallmeier), Kindergottesdienst

15.09.2019 | 10.00 Uhr

Gottesdienst
(Prädikantin Bärbel Andreas-Sillus)

22.09.2019 | 10.00 Uhr

Gottesdienst
(Pfrn. Almut Gallmeier), Kindergottesdienst
Anschließend: Gemeindeversammlung

29.09.2019 | 10.00 Uhr

Gottesdienst (Pfrn. Astrid Horn)

Tauffest am Bensheimer Badesee am Sonntag, den 25.08.2019

Tauffest 2019 am Bensheimer BadeseeWas für ein überragendes Ereignis! Wer nicht dabei war, wird es vielleicht kaum glauben können, aber die vielen Fotos, die an diesem Tag gemacht wurden, belegen eindeutig: Dieses Fest war ein Highlight der Extra-Klasse! Aber der Reihe nach: Öffentliche Tauffeste an und in freien Gewässern hat es tatsächlich schon mehrfach im Gebiet der EKHN gegeben, etwa in Langen, und diese dienten den Mitarbeitern des Dekanats Bergstraße im „Haus der Kirche" in Heppenheim als Vorbild für das Organisieren des hiesigen Events.

Etliche Monate detailierter Vorbereitung lagen schon vor dem Vortreffen in unserer Stephanusgemeinde für die rund 60 Helfer, zwei Wochen vor dem Fest, bei dem sich die Freiwilligen für verschiedenste Aufgaben in Listen eintrugen. Die Ehrenamtlichen und Dekanatsmitarbeiter starteten mit dem Zeltaufbau am Freitagnachmittag, am Samstagabend stellten sie Sitzbänke, bauten die Taufstationen auf und installierten die Technik. Sonntagfrüh ab halb Acht legte schließlich noch das Deko-Team los und putzte den Veranstaltungsort nochmal ordentlich heraus.

Was keiner der Besucher zu wissen brauchte: Die Organisatoren waren im Vorfeld des Festes vom riesigen Interesse an den Freilufttaufen überrascht worden, zu guter letzt waren es zehn Taufen mehr als die zuerst kalkulierten 50 – und so war das gemietete 600-Personen-Zelt zu klein für alle Gottesdienstteilnehmer, nämlich um die 1000 Menschen. Da war es wunderbar, dass am Festtag das schönste Sommerwetter strahlte, nicht zu heiß und schwül, sondern genau passend. Die Zeltwände wurden entfernt und alle konnten am Gottesdienst teilnehmen.

Die Taufgemeinde, die sich ab 9 Uhr am Badesee einfand, war festlich gekleidet und ebenso gestimmt. Das ist angemessen, denn schließlich gibt's die Taufe nur einmal im Leben für den Einzelnen. Der Gottesdienst ab 10 Uhr, musikalisch professionell bereichert durch Clemens Bittlinger und Adax Dörsam, außerdem untermalt von einem eigens installiertem Wasserbrunnen, erklärte die christliche Taufe als Geschenk Gottes an uns.

Das Kernstück bildete das Tauf-Event am und im See: Insgesamt zwölf Pfarrerinnen und Pfarrer aus unserem Dekanat legten sich ins Zeug und tauften, jeweils an einer der farblich markierten Taufstationen, bis zu acht Täuflinge hintereinander! Nicht alle, aber die meisten davon fanden im Badesee statt, die Täuflinge, meist im Grundschulalter, und die Pfarrersleut' hüfttief im Wasser – ein spaßiges Bild und eine große Freude für alle Festbesucher, die Getauften, Familien und Gäste! Und wem nun an diesem Tag etwas wehmütig zumute war und wer sich nach rituellem Wasser sehnte, konnte sich als Trost bei einer der Tauferinnerungsstationen einen Segen zusprechen lassen.

Nach den Taufen hieß es dann, den Gottesdienst feierlich zu beschließen. Auch hier zogen die Besucher mit, denn neben allem Trubel sollte der sakrale Charakter des Festes erhalten bleiben. Erst im Anschluss begannen die Familienfeiern, Manche picknickten auf der grünen Wiese, die einen auf einer Decke, die anderen an mit geschmückten einfachen Tischen und den Bänken aus dem Gottesdienstzelt. Es war ein frohes Feiern und Treiben bis in den Nachmittag. Die Helfer machten eine zünftige Vesper im Schatten des Festzelts, ehe es allmählich zum Abbau der Festanlage ging, „Viele Hände, schnelles Ende“ – so wurden die zirka 90 Bierzeltgarnituren wieder eingeklappt und fachgerecht auf Paletten gestapelt; da konnte es einem schon warm werden an diesem Sommertag!

Was bleibt? Die Erinnerung an ein großartiges Kirchenfest, minutiös geplant und hervorragend vorbereitet – selbst bei Regen wäre nichts ins Wasser gefallen. Eine frohe Taufgesellschaft, zusammengeführt aus den Gemeinden der taufenden Pfarrer*innen, glückliche, strahlende Augen, begeisternde Momente für unser gesamtes Dekanat. Natürlich kann man ein derartiges Riesen-Event nicht ständig wiederholen, dafür ist es organisatorisch und auch finanziell zu aufwendig; aber ein Grundstein ist gelegt, an den man sich immer wieder erinnern und auf den man zurückgreifen kann, um so ein großartiges Fest, mitgetragen von ganz viel ehrenamtlichem Engagement, zu wiederholen.

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie.