Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /homepages/29/d101886488/htdocs/cms/plugins/system/jdownloads/jdownloads.php on line 165

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /homepages/29/d101886488/htdocs/cms/plugins/system/jdownloads/jdownloads.php on line 166

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /homepages/29/d101886488/htdocs/cms/plugins/system/jdownloads/jdownloads.php on line 175
Stephanusgemeinde Bensheim - Aktuelles

Aktuelles aus der Kindertagesstätte

10 Jahre Qualitätsfacetten der Evangelischen Kirche in Hessen-Nassau, und wir sind dabei

Unsere Einrichtung beteiligt seit 10 Jahren an der Qualitätsentwicklung der EKHN und für das Team war es eine große Wertschätzung, als vom Zentrum Bildung in Darmstadt angefragten wurden, ob zum Thema Inklusion in unserem Haus gefilmt werden dürfte.

Es gibt mehr als 600 Evangelische Einrichtungen in Hessen und für den Film "Gut gelebter Alltag in evangelischen Einrichtungen" wurden sieben Einrichtungen zu verschiedenen Themen ausgewählt. die sich und ihre Arbeit präsentieren konnten.

Das Team war über die Anfrage sehr erfreut und wir empfanden es als große Wertschätzung unsere Arbeit in diesem Film zur guten Qualität in Evangelischen Kindertagesstätten mitwirken zu dürfen. In unserem Haus betreuen wir seit den neunziger Jahren Kinder mit erhöhtem Förderbedarf und das gemeinsame Leben mit Kindern mit und ohne Behinderung, ist für uns alle zu einer großen Bereicherung geworden. Unsere Einrichtung wurde zum Thema Inklusion und beziehungsvolle Pflege gefilmt und befragt.

Am 03.09.2016 wurde der Film zum ersten Mal gezeigt und alle, die diesen Film gesehen haben spüren was es bedeutet, wie wichtig Bindung, Beziehung und gegenseitige Wertschätzung in unseren Einrichtungen bedeutet. Qualität entsteht dann, "Wenn alle an einem Strang ziehen - 10 Jahre Qualitätsfacetten EKHN" - ein Grund zum Feiern und zum Danke sagen.

Wenn Sie noch mehr über Qualität in Evangelischen Einrichtungen hören und sehen wollen klicken Sie einfach mal rein www.qualitaetsfacetten.de.

Entlassgottesdienst in der Ev. Kindertagesstätte der Stephanusgemeinde

In einem feierlichen Gottesdienst wurden 28 Schulanfänger aus der Tagesstätte der Ev. Stephanusgemeinde entlassen. Der Gottesdienst stand unter dem Thema "Spuren hinterlassen und Gott trägt uns in allen schwierigen Lebenssituationen" unter Einbezug der Geschichte Spuren im Sand von Margaret Fishback Powers. Die Kinder hatten den Gottesdienst intensiv mit vorbereitet und nahmen aktiv an der Umsetzung teil. Frau Franke, die Leiterin der Einrichtung begrüßte alle Eltern zu diesem Gottesdienst und dankte allen für das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung in den letzten Jahren. Die Kinder hatten ihre Fußabdrücke vorbereitet und überlegt, welche Spuren sie wohl im Kindergarten hinterlassen haben und auf was sie sich in der Schule freuen.

Jedes Kind erhielt zum Abschied eine Karte mit der Geschichte Spuren im Sand, auf der die Erzieherinnen festgehalten hatten, welche Spuren von diesem Kind als Erinnerung im Kindergarten bleiben. Frau Pfarrerin Almut Gallmeier Ehrenamt führte sehr einfühlsam durch den Gottesdienst und alle Erzieherinnen, die sich ebenfalls aktiv mit Gebeten und Texten am Gottesdienst einbrachten, sangen für die Kinder ein irisches Segenslied. Zum Abschluss des Gottesdienstes erhielten alle Kinder ein kleines Kreuz und wurden mit einem ganz persönlichen Segen auf den neuen Weg entlassen. Dieser Gottesdienst ist immer der feierliche Abschluss des Schulprojektes und der Kindergartenzeit. Der Gottesdienst schloss den Kreis der Kindergartenzeit ab. Die Kinder der Stephanusgemeinde werden immer mit einem festlichen Gottesdienst in den Kindergarten aufgenommen und ebenso feierlich aus der Kindergartenzeit verabschiedet.

Nach dem Gottesdienst wurden alle Eltern und Kinder zu einem Umtrunk und zu einer Abschiedsfeier in die Kindertagesstätte eingeladen.

Hier wurden die Abschiedsgeschenke überreicht. Jedes Kind erhielt ein von den Erzieherinnen gestaltetes T-Shirt mit dem diesjährigen Namen der Schulkindgruppe "Die große Urmel aus dem Eis Gruppe" den sich die Kinder selber gegeben hatten und der sie ein Jahr im Schulprojekt begleitet hat.

 

Entlassgottesdienst 2016

 

 

Einweihung des neuen Klettergerätes und Übergabe der neuen Konzeption

Freitag der 13. - ein ganz besonderer Glückstag für Eltern, Kinder und Mitarbeiterinnen der Ev. Kindertagesstätte der Stephanusgemeinde. Am heutigen Nachmittag waren alle Eltern und Kinder ganz herzlich zur Einweihung des Klettergerätes und der Übergabe der Konzeption eingeladen.

Frau Franke begrüßte alle Gäste unter anderem Frau Gallmeier, die Pfarrerin der Kirchengemeinde, Herrn Zeißler von der Stadt Bensheim, Frau Böttger welche das Team bei der Erarbeitung der Konzeption unterstützt hatte und Herrn Kromer, der die grafischen Umsetzung und den Druck der Konzeption übernommen hatte.

Das neue Klettergerät wurde als erstes eingeweiht und den Kindern endlich zum Klettern übergeben. Vor ca zwei Jahren ging es mit Kindern und Eltern an die Planung des neuen Klettergerätes. Die Kindergartenkinder wurden aktiv in die Planung miteinbezogen, denn es sollte ihr Klettergerät werden. Kataloge wurden gewälzt- jedes Kind durfte seine Wünsche und Vorstellungen einbringen und auch die Eltern wurden in die Umfrage miteinbezogen. Es sollte ein Multifunktionsgerät werden mit vielen unterschiedlichen Klettermöglichkeiten. Als endlich feststand welches Spielgerät es sein sollte, begann die Planung der Bauphase und als alles vorbereitet war, beobachteten alle Kinder ganz genau das Aufstellen des Spielgerätes. Es war für alle eine aufregende Zeit und jetzt endlich dürfen sich die Kinder an dem neuen Klettergerät ausprobieren und es erobern. Ein neuer Sandkasten mit Sonnensegel und neue Bagger und Laster zum Sandspielen konnten schon von den Kindern genutzt werden.

Den Elternvertretern wurde nochmals ganz herzlich für die Aktionen "Plätzchen für`s Spielplätzchen" gedankt. In den letzten beiden Jahren wurden in der Adventszeit Plätzchen gebacken und verkauft und der Erlös kam der Umgestaltung des Außengeländes zu Gute- eine wirklich tolle Aktion.

Es gab aber noch einen weiteren Grund zum Feiern. Die Konzeption der Einrichtung konnte nach vier Jahren intensiver Arbeit offiziell an die Eltern übergeben werden. Die alte Konzeption aus dem Jahr 2001 wurde neu überarbeitet und den Anforderungen an die Qualitätsstandards der EKHN , dem Kinderförderungsgesetz und dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan angepasst.Eine neue Konzeption bedeutet nicht, dass die pädagogische Arbeit in der Tagesstätte sich grundlegend verändert hat, sondern sie verdeutlicht Eltern welche Leitziele uns wichtig sind , wie sie umgesetzt werden und woran zu erkennen ist, dass diese Ziele auch erreicht werden.

Wir arbeiten seit über 20 Jahren als Stammteam zusammen und wir alle haben eine sehr klare Vorstellung von dem, was Kinder in unserem Haus für eine gute Entwicklung benötigen. Wir sind untereinander im ständigen Austausch über die Entwicklung der Kinder und wir bieten den Kindern vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten in allen Bereichen an. Wir sehen uns als Vorbilder und Begleiter der Kinder auf ihrem Weg die Welt und das Leben in einer Gemeinschaft zu entdecken. Mitbestimmen, sich ausprobieren, Fehler machen dürfen, sich angenommen fühlen, gesehen werden und wertgeschätzt sein , dies sind für uns wichtige Voraussetzungen für eine gute Atmosphäre in unserem Haus, in der sich Kinder und auch Eltern wohl fühlen können. Wir arbeiten seit 1995 als Inklusionseinrichtung und zurzeit besuchen unserer Einrichtung 12 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf. In unserem Haus erleben Kinder schon sehr früh, dass es große Unterschiede in der Entwicklung der Kinder gibt, aber das jedes Kind in seiner eigenen Art und Weise wertvoll und von Gott gewollt ist. Ein gut gelebtes Miteinander im Alltag und ganz viel Zeit für die Bedürfnisse, Fragen und Interessen der Kinder sind die Grundlage unserer Arbeit.

Frau Christine Franke, die Leiterin der Einrichtung legte im März 2016 die Konzeption dem Kirchenvorstand zur Genehmigung vor. Die Mitglieder des Kirchenvorstandes zeigten sich sehr beeindruckt von der fachlichen Kompetenz und der grafischen Gestaltung der Konzeption und dem Engagement der Erzieherinnen.

Ein Exemplar unserer Konzeption wird in der Einrichtung zur Ansicht ausliegen und alle interessierten Eltern können unsere Konzeption auch unter der Webseite www.stephanusgemeinde.de ab Mitte Mai einsehen.

Konzeption
Größe: 3.63 MB

Frau Franke bedankte sich nochmals beim Kirchenvorstand für die Bereitstellung der pädagogischen Tage, die zur Erarbeitung der Konzeption genutzt wurden. Gedankt wurde auch den Elternvertretern für die Kuchenspende zur Feier.